Bilderkiste für Freunde der Fotografie

Fotos hochladen und darüber diskutieren
Galerie > Benutzer Alben > imageworld > Sport
Klicken für Bild in voller Größe

Schlittenhunde im Nebel

beim gestrigen Schlittenhunderennen in Werfenweng war extremer Nebel angesagt. Durch die Sonne war der Nebel derart grell, dass man kaum was gesehen hat, auch fotografieren war kaum möglich. Ich hoffe es gefällt dennoch... LG Norbert

Zinnowitz-Zempin-16.jpg P9180120.jpg P1150037_stitchb_AF-kl.jpg _E3D6161xxx-1.jpg 77AB9C5F-D030-404F-A5A7-ED5F6C16B825.jpeg DSCF7239-1Logo.jpg P9070541.jpg Hoehlen_Kroetenlaubfrosch_31_12_2017.jpg Rothirsch_30_12_2017.jpg

Kommentar 1 bis 6 von 6
Seite: 1

Hurvinek   [16. Januar 2018 um 14:19]
Da ringsherum alles weiß ist, ist der Nebel nicht auszumachen. Aber das soll ja kein Landschaftsfoto sein. Hier ist doch die Aktion der Schlittenhunde der Reiz. Und die hast Du gut getroffen.
MikeL.   [20. Januar 2018 um 16:37]
Hallo Norbert, Klasse gemacht!! Nur nebliges Weiß um die Schlittenhunde und ihren Wettfahrer. Wirkt fast wie ein Color Key. sehrschön finde ich auch die etwas dunkleren Strukturen unten im Schnee. Ein feines Foto unter sehr schwierigen Bedingungen.
Achim   [31. Januar 2018 um 11:09]
Hallo Norbert,
Actionaufnahmen begeistern mich, wie Du weist und diese Aufnahme gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich kenne hier in der Region nur Schlittenhunderennen im Matsch und bei Regen.
Vermutlich hätte ich an diesem Ort neben dir meinen Zauberkasten in der Tasche gelassen und mich würden wirklich die technischen Daten Brennweite / Zeit / Blende / ISO interessieren.
Ich bin mir auch sicher, dass viele andere Vollformatfotografen sicher nicht dieses Ergebnis erzielt hätten.
Großes Kompliment.

Gruß
Achim

imageworld   [01. Februar 2018 um 18:16]
Achim, deine Neugier kann befriedigt werden sehr glücklich

EXIF:
Canon 7D Mark 2 (also nix mit Vollformat)
260mm (*1,5) = 390mm
1/800
f/10
ISO 1000
Schlittenhunde zu fotografieren beinhaltet die Herausforderung mit der Schärfentiefe, denn nimmt man die Gespanne weitwinkelig auf um eine größere Schärfentiefe zu haben, so sind die Gespanne zu weit auseinandergezogen und nicht mehr so kompakt wie auf beiliegendem Foto. Und eine weitere Herausforderung ist dass sich die Hunde ziemlich schnell und ruckartig in alle Richtungen bewegen. Die Belichtung sollte wegen der hohen Weißanteile sowieso Manuell eingestellt werden, sonst ist der Schnee grau...

Vollformat hätte gewiss dort und da leichte Vorteile (besseres Rauschverhalten, bessere Freistellung), aber auch Nachteile (teurer, schwerer, teurere Objektive) und die neuen APS-C-Sensoren sind meiner Meinung nach ebenso gut und mittlerweile auch bei Profis im Einsatz.
Spandow   [01. Februar 2018 um 20:12]
Hallo Norbert, es wurde alles gesagt, von mir Daumen hoch
Achim   [21. Februar 2018 um 06:39]
Hallo Norbert,
ich bin schwer beeindruckt und hätte nie auf diesen ISO Wert und die 7DMKII getippt. Hier vor Ort bei Schmuddelwetter muss ich mit ISO 1600 anfangen.
Hier hast Du den Faktor 1,6 nutzen können und mich würde aus Deiner Sicht der Unterschied in Punkto Bildqualität zum Vollformat interessieren.
Ich selbst bin zufrieden, hatte aber noch nie eine "Vollformat" in der Hand.

Gruß
Achim

Kommentar 1 bis 6 von 6
Seite: 1

Füge Deinen Kommentar hinzu
Anonyme Kommentare sind hier nicht erlaubt. Melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben