Bilderkiste für Freunde der Fotografie

Fotos hochladen und darüber diskutieren
Galerie > Natur > Landschaft
Klicken für Bild in voller Größe

Die letzten Spuren

Das sind die letzten Spuren im Tgb. Cottbus-N. unmittelbar neben der gesprengten Abraumförderbrücke.

nothing-for-money1.jpg Oberrabenstein_7_1_2017_1.jpg Oberrabenstein_7_1_2017_117.JPG ostermontagstour1.jpg P3123493.jpg P3123499_Kopie.jpg P3123500_DxOVP.jpg panorama-kapauns.jpg Passau.jpg

Kommentar 1 bis 4 von 4
Seite: 1

Ingo   [12. März 2016 um 18:26]
Ach nee, wer hat sich denn da im Sprrgebiet rumgetummelt lachen Sieht schon cool aus und purer Wahnsinn was da alles bewegt wurde. Seit 1981 wurden in Cottbus-Nord rund 220 Millionen Tonnen Kohle gefördert. Fast eine Milliarde Kubikmeter Erde musste dafür umgewälzt werden. So ein Sprecher von Vattenfall. Seit seinem Aufschluß (1975-82) vernichtete der Tagebau Cottbus-Nord die Orte Tranitz, Groß Lieskow, Klein Lieskow und Lacoma sowie Teile von Schlichow und ein bedeutendes europäisches Schutzgebiet.
Hurvinek   [12. März 2016 um 20:36]
Von der Sorte kenne ich aber noch andere. zwinker Eigentlich wollte ich noch die komplette F34 aufnehmen, aber das hat meine Grippe verhindert. Ich hatte mich extra schlau gemacht, wo die F34 steht, hatte nur schlechtes Wetter.
Ingo   [12. März 2016 um 23:05]
Hier mal ein Beispiel für einen Kommentar, wenn er mit einem ganz simplen Texteditor (Windows Editor) geschrieben wurde und dann im Forum eingefügt wird.

"Know-how - die Beherrschung der Mittel - ist wertlos ohne "Know-why", Erkenntnis der Gründe und Zusammenhänge" (Andreas Feininger - geb. 1906/gest.1999)

"Technik allein ist wertlos, solange sie nicht durch Kunst ergänzt wird" (Andreas Feininger)

"Du hast immer die Wahl, darum nutze die Vielfalt der Möglichkeiten" (Andreas Feininger)

"Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass mehr als nur technisches Können dazugört, um eindrucksvolle Fotos zu machen ...Vorstellungsgabe, Fingerspitzengefühl, Einfühlungsvermögen, Hingabe, Kreativität... " (Andreas Feininger)

"... aber um Sinn oder Unsinn in einem Foto zu erkennen, da bedarf es eben mehr als nur in Abendkursen die schlagwörter der Fotografie auswendig gelernt zu haben, die goldene Mitte zur Maxime zu machen, von der Symetrie zu schwafeln etc.
Es ist eben schwer, den Leuten beizubringen, daß Fotografie nicht nur Technik ist, Fotografie ist malen mit Licht und wie jeder bildende Künstler wäre es wünschenswert, wenn auch ein Thema dahinterstehen würde. Dies zu entdecken, dazu muß der Kopf frei von Vorurteilen sein, von vorgefassten Meinungen. Daß dies schwer fällt, kann ich nur bestätigen und entbindet mich keinesfalls der Verantwortung, dies bei der Beurteilung eines Bildes anzuwenden, oft nach einem Kaffee erst weiterzumachen, Abstand zu gewinnen...
DANN erst, nur DANN ist es möglich, in ein Bild "einzusteigen" und den Fotografen zu verstehen." (L.Eric)

P.s.: ich habe den Text anschließend mit der Editieren Funktion in eine ordentliche Form gebracht, LG, Ingo.
Ingo   [12. März 2016 um 23:32]
Und wo sind die Exifs? Frage

Kommentar 1 bis 4 von 4
Seite: 1

Füge Deinen Kommentar hinzu
Anonyme Kommentare sind hier nicht erlaubt. Melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben